News

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

Antibiotika – Segen für die Menschheit

Präsentierten die Studie „Arznei und Vernunft“ (vlnr): Univ.-Prof. Dr. E. Singer, Dr. U. Mursch-Edlmayr (Apothekerkammer), Univ.-Prof. Dr. T. Szekeres (Ärztekammer), Dr. A. Biach (Sozialversicherung), Mag. M. Munte (Pharmig). © Pharmig

Mit der Entdeckung von Penicillin durch Alexander Fleming haben zahlreiche Krankheiten ihre Schrecken verloren oder wurden ausgerottet. Penicillin zählt zu der Gruppe der Antibiotika. Diese wirken nur bei Infektionen, die durch Bakterien verursacht werden, etwa bei Lungenentzündung. Bei Infektionen, die durch Viren ausgelöst werden, sind Antibiotika wirkungslos, wie zum Beispiel bei grippalen Infekten. Und da Experten feststellten, dass Antibiotika zu oft unkritisch eingesetzt werden, haben unter der Projektleitung von Univ.-Prof. Dr. Ernst Singer die Medizinischen Universitäten Wien und Graz die Arznei & Vernunft-Leitlinie „Antiinfektiva – Behandlung von Infekten“ herausgegeben. Adressaten dieser Leitlinie sind im ambulanten Bereich Ärzte für Allgemeinmedizin und Fachärzte, die in ihrem Fachgebiet Patienten mit Infektionen behandeln, ergänzt mit einer informativen Patientenbroschüre Diese Initiative ist eine in Europa einzigartige Zusammenarbeit zwischen Pharmawirtschaft, Sozialversicherungen, Ärzte- und Apothekenkammer und verfolgt das Ziel eines vernünftigen und evidenzbasierten Umganges mit Arzneimitteln auf allen Ebenen des Gesundheitswesens.

Die aktuelle Leitlinie Arznei & Vernunft und Patientenbroschüre: www.arzneiundvernunft.at