News

Uniqa Handy weg vom Steuer

OMV

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

Hannover: enercity AG mit sehr erfolgreichem Halbjahresergebnis

Vorstandsvorsitzende Dr. Susanna Zapreva mit Vorstandskollegen Professor Dr. Marc Hansmann (re) und Arbeitsdirektor Kai-Uwe Weitz.

Vorstandsvorsitzende Dr. Susanna Zapreva mit Vorstandskollegen Professor Dr. Marc Hansmann (re) und Arbeitsdirektor Kai-Uwe Weitz. © enercity

Die Österreicherin Dr. Susanna Zapreva, Vorstandsvorsitzende der enercity AG kann mit einer Steigerung des Halbjahresumsatzes 2018 zum Vergleichszeitraum des Vorjahres um 12,9 Prozent auf 1.255 Millionen Euro auf ein respektables Ergebnis verweisen. Ebenso erfreulich entwickelten sich die Zahlen der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBIT) mit einem Plus von 36,2 Prozent auf 142,4 Millionen Euro. Auch die Absatzmengen bei Strom (+6,3%) und Erdgas (+33,9%) zeigen einen starken Trend nach oben.

Unter der Führung von Susanna Zapreva zeigen nicht nur die neuen Angebote für Privat- und Gewerbekunden wie zum Beispiel Telefon und Internet Wirkung, sondern auch die Ausweitung der Windkraftleistungen, mit der sich die enercity AG schon unter die Top 10 der Windkraftbetreiber in Deutschland einreiht. Bei der Elektromobilität will die Vorstandsvorsitzende gemeinsam mit Geschäftskunden 600 neue Ladepunkten errichten. Die enercity AG wird damit die Nummer 1 in Deutschland bei der Infrastruktur der Elektromobilität.

Die Anteilseigner der enercity AG sind die Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Hannover (75,09%), die Thüga AG (24%) und die Region Hannover (0,91%).