News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

ITER – ein Licht am Ende des Energietunnels?

Baustelle mit Kränen vom Kernforschungszentrum in Iter
ITER Kernforschungszentrum in Südfrankreich
© Iter

Auf einem rund 42 ha großem Grundstück im südfranzösischen Saint-Paul-lez-Durance entsteht das Kernforschungszentrum ITER (englisch: International Thermonuclear Experimental Reactor). Ziel dabei ist, die wissenschaftliche und technologische Realisierbarkeit von Energiegewinnung aus der Kernfusion zu demonstrieren. Die Kernfusion ist ein Prozess, bei dem zwei Atomkerne zu einem neuen Kern verschmelzen und ist die Ursache dafür, dass die Sonne und alle leuchtenden Sterne Energie abstrahlen. Im Gegensatz zur Kernspaltung, wie in den herkömmlichen Kernkraftwerken, ist eine Kettenreaktion mit Fusionsreaktionen nicht möglich.

ITER wird als gemeinsames Forschungsprojekt von den gleichberechtigten Partnern EU, UK, Schweiz, USA, China, Südkorea, Japan, Russland und Indien entwickelt, gebaut und betrieben. Zwischen der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) und dem ITER-Projekt wurde 2008 eine Zusammenarbeit auf Expertenebene vereinbart.
Umfassende ITER-Informationen.

www.iter.org