News

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

Brexit – Diabolo grantelt

Bedauernswertes Albion, dem Untergang geweiht, verschluckt von der Nordsee, dem Atlantik und dem Ärmelkanal – und wie zum Hohn ertönt „Britannia, Rule the Waves“, die inoffizielle Nationalhymne, während ringsum alles versinkt. Isn’t a shame, isn’t it? „Mit dem Austritt aus der EU gibt’s ein wirklich globales Großbritannien…“, so hatte es Theresa May zu Beginn der Brexit-Verhandlungen versprochen. Und heute? Speaker John Bercow, der im Unterhaus im schwarzen Talar mit diabolischer Krawatte selbst wie ein König thront, hat nun den Flohzirkus im Unterhaus zu bändigen. Denn die demokratischen Institutionen, in Jahrhunderten bewährt, laufen leer wie in einem Hamsterlaufrad. Und das alles „…im Dienste Ihrer Majestät“, wie einst James Bond so erfolgreich war. Der hatte schließlich portofrei die „Lizenz zum Töten“. Hat Theresa May denn überhaupt die „Lizenz zum Brexit?“ Das steht heute sehr im Zweifel. Maximal für ein Tennismatch in Wimbledon, wo früher Bad Boy John McEnroe mit zerdroschenen Rackets seine großen Auftritte hatte. Teuflische Idee: May mit der Wut einer Karolina Pliskova, die im Vorjahr in Rom einen Schiedsrichterstuhl zerschlug, gegen den EU-Ratspräsidenten Donald Tusk, der wohl mit der Rechten eines Boris Becker zurückschlagen wird. Das alles natürlich nach den EU-Spielregeln, damit nicht auch noch ein anderer Donald mitredet.

Und Diabolo meint nicht Donald Duck!