News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

EVN-Naturfilteranlage optimiert Trinkwasserqualität

Naturfilteranlage

Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Es steht am Anfang und am Ende eines jeden Lebenszyklus. Unser Leben und unsere Gesundheit wie auch das Leben und die Gesundheit unseres ganzen Planeten hängen vollständig vom Wasser ab.

Abgesehen von chemischen und biochemischen Inhaltsstoffen im Trinkwasser, für die es gesetzliche Grenzwerte gibt, kommt der Wasserhärte, es ist ein Begriff aus der angewandten Chemie, vor allem im Alltagsverbrauch ein besonderer Stellenwert zu. Sie ist abhängig von den Mineralien, die das Wasser aus dem Boden aufnimmt und in Österreich in drei Stufen nach deutschen Härtegraden von 0 bis 10(weich), von 10 bis 16 (mittel) und über 16 (hart) eingeteilt wird.

Weiches Wasser ist günstiger für alle Anwendungen, bei denen das Wasser erhitzt wird, zum Waschen oder zum Gießen von Zimmerpflanzen. Nachteilig sind die starke Schaumbildung bei Waschmitteln und die schlechte Entfernbarkeit von Seifen. Weiches Wasser gibt es in Kristallin-Regionen mit Granit.

Hartes Wasser führt zur Verkalkung von Haushaltsgeräten, erhöht den Verbrauch von Spül- und Waschmitteln, beeinträchtigt oder fördert, je nach dem Maß der Härte, den Geschmack und das Aussehen empfindlicher Speisen und Getränke, wie zum Beispiel Tee. Es kommt aus Regionen, in denen Sand- und Kalkgesteine vorherrschen.

Wissenschaftlern des niederösterreichische Energiedienstleistungskonzerns EVN mit Sitz in Maria Enzersdorf haben eine Naturfilteranlage entwickelt und damit schon in zahlreichen Regionen Niederösterreichs erfolgreich Wasserhärten von 24 deutsche Grad auf 16 deutsche Grade reduziert. www.evnwasser.at