News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

Wien Energie: Umweltfreundlicher Energiemix mit Wind und Sonne

Mit dem ehrgeizigen Ziel, bis zum Jahr 2030 in der Energieaufbringung den Anteil der erneuerbaren Energien auf 50 Prozent zu erhöhen setzt Wien Energie Geschäftsführerin Dr. Susanna Zapreva vor allem auf Wind und Sonne.

Anfang Juli war in Pottendorf der Spatenstich für das derzeit bedeutendste Windparkprojekt im Versorgungsgebiet von Wien Energie, das aus 15 Windrändern mit einer installierten Leistung von insgesamt 42,9 Megawatt besteht und an den Gemeindegrenzen von Pottendorf, Tattendorf und Ebreichsdorf errichtet wird.

Nach einem mehrjährigen Genehmigungsverfahren, das nun positiv abgeschlossen ist, wird noch im Juli mit dem Bau der Fundamente für die Windkrafträder begonnen werden. Der Netzanschluss wird voraussichtlich im Herbst 2015 sein und damit 28.600 Haushalte mit Ökostrom versorgen Die Investition in Höhe von rund 66 Millionen Euro umfasst den Windpark sowie die erforderliche Trafostation und die Zuleitung in das Wien Energie Verteilernetz.

Ein weiteres Ereignis in der Energie-Strategie des führenden regionalen Energiedienstleisters in Österreich ist der Bau des größten Bürgersolarkraftwerks in Wien, wo auf dem großflächigen Dach der Landwirtschaftlichen Gemüse- und Obstverwertungsgesellschaft für Wien und Umgebung (LGV-Frischgemüse) nach der Endausbauphase eine 3500 Paneele umfassende Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 575 Kilopeak entsteht. Der erste Teil der Photovoltaikanlage ist mit 1200 Paneelen und einer Leistung von 300 Kilopeak bereits jetzt im Betrieb und sorgt damit für die Kühlung der LGV-Gemüsehallen mit Strom aus Sonnenergie.

Das Bürgerbeteiligungsmodell von Wien Energie im Detail

Mit dem Bürgerbeteiligungsmodell von Wien Energie kann jeder Bürger aus Österreich bis zu maximal zehn Photovoltaik-Module, auch Paneele genannt, zum Einzelpreis von 950 Euro kaufen und sie dann an Wien Energie, die die gesamte Anlage plant und betreibt, vermieten. Die aktuelle Vergütung hierfür liegt bei 3,1 Prozent bzw. 29,45 Euro pro Jahr und ganzem Paneel. Die Laufzeit beträgt mindestens fünf Jahre, wobei es eine Möglichkeit zur vorzeitigen Kündigung gibt. Nach Ablauf der Lebensdauer der Anlage, das sind etwa 25 Jahre, kauft Wien Energie die Photovoltaik-Module zurück und der Beteiligungsbetrag fließt zur Gänze in die Tasche des jeweiligen „Vertragspartners“. Näher Informationen: www.wienenergie.at