News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

Shell setzt Zeichen der Nachhaltigkeit

Shell E-Ladestation mit Auto und Menschen
Eröffnung der leistungsstärksten E-Ladesäule in Wien an der Shell Tankstelle Aspern Seestadt. Im Gruppenfoto mit Managern: Astrid Adamek, Leiterin Tankstellengeschäft Shell Austria und Gert Seybold (re außen), Geschäftsführer von Shell Austria.
© Shell/Christian Husar

Im Interesse, ihren Kunden zu helfen, klimaschonender mobil zu sein, unterstützt Shell Austria den Ausbau von Ultraschnellladesäulen, denn nur mit einer ausreichenden Dichte von Stromtankstellen wird es möglich sein, der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Shell geht davon aus, dass das Elektroauto – batteriebetrieben oder als Plug-in-Hybrid – den aktuellen Mobilitätsmix bereichern wird. Und diese Entwicklung will Shell mit einem entsprechenden Angebot unterstützen. Bereits an 10 Shell Tankstellen ist das Stromtanken in Österreich möglich und bei größeren Umbauten und zukünftigen Neubauten sollen E-Ladesäulen fix eingeplant werden.

Aktuell wurde an der Shell Tankstelle in Aspern Seestadt, einem der größten Stadtentwicklungsgebiete Europas, zwei High Power Charger SMATRICS EnBW eröffnet. Sie haben eine Ladeleistung von bis zu 300 KW und können vier E-Auto gleichzeitig tanken. Das Stromtanken für eine Reichweite von 100 Kilometern beträgt nur fünf Minuten.
In einem umfassenden Report skizziert Shell CEO Ben van Beurden die verschiedenen Wege für ein emissionsarmes Energiesystem und ist überzeugt davon, dass Shell die richtige Strategie hierfür hat.

Link zum Shell Energy Transition Report