News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

Erdgas fördert klimafreundliche Mobilität

Mit Erdgas betriebene Autos dürfen auch in Tiefgaragen parken.
© FV Erdgas

Der Fachverband der österreichischen Mineralölindustrie meldet zum Jahresende 2020 insgesamt 2.733 öffentlich zugängliche Tankstellen. Dies stellt einen unveränderten Wert im Vergleich zum Vorjahr dar. Dazu kommen noch 273 Dieselabgabestellen für die Landwirtschaft. Bemerkenswert ist, dass alle heimischen Mineralöl- und Tankstellenunternehmen trotz der Pandemie verlässlich zur Versorgungssicherheit beigetragen habe. Das betrifft nicht nur die Kraftstoffe, sondern ebenso ihre Funktion als Nahversorger für Artikel des täglichen Bedarfs, vor allem was Lebens- und Genussmittel betrifft. Diese werden seit der Zusammenarbeit mit großen Handelsketten wie SPAR, REWE, ADEG oder Lekkerland auch an Tankstellen zu moderaten Preisen angeboten – und das rund um die Uhr.

Volkswagen: Erdgas macht mobil
Während es nur an 71 heimischen Tankstellen Stromlademöglichkeiten gibt, kann an 137 Tankstellen Erdgas (CNG) und an 41 Standorten Autogas (LPG) getankt werden. An fünf OMV Standorten wird derzeit auch Wasserstoff verkauft. In Kenntnis, dass Erdgas eine klimafreundliche Alternative zu Diesel und Benzin ist und eine funktionierende Infrastruktur die Erdgas-Versorgung sicherstellt, hat der Volkwagenkonzern mit dem neuen Golf TGI die Produktion von Erdgasautos vor kurzem wieder aufgenommen.