News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

EVN beendet Kohleverstromung

Der niederösterreichische integrierte Energiekonzern EVN wird im Herbst 2019 die Kohleverstromung im Kraftwerk Dürnrohr beenden. Es ist seit 1986 ein Eckpfeiler der Versorgungssicherheit Ostösterreichs, zu Spitzenzeiten war an diesem Standort Steinkohle für bis zu einem Jahr Stromproduktion gelagert. Der Standort bleibt aufgrund der bestehenden Betriebsgenehmigungen erhalten und wird mittelfristig für andere Zwecke, eventuell für die Klärschlammbewirtschaftung eingesetzt. Ein frühzeitiger Ausstieg aus der Kohleverstromung ist ein Beitrag des Energiekonzerns zum Klimaschutz in Österreich, bringt aber gleichzeitig große Herausforderungen für die heimische Versorgungssicherheit.

Investitionen in die Netzinfrastruktur sind ein wesentlicher Beitrag zur Versorgungssicherheit in Niederösterreich. Im Bild CEO Stefan Szyszkowitz (CEO) und Franz Mittermayer (re).

Das energiewirtschaftliche Umfeld war im ersten Halbjahr 2018/2019 des Geschäftsverlaufes geprägt sowohl von dem temperaturbedingten Rückgang des Energiebedarfs, als auch einer Erhöhung der Marktpreise für Strom und Primärenergieträger. Die Umsatzerlöse blieben mit 1.246,1 Millionen Euro nahezu stabil.

Zentrale Investitionsschwerpunkte sind die Netzinfrastruktur und der Umwelt- und Wasserbereich. Die zahlreichen laufenden Projekte betreffen unter anderem den Ausbau der 110-kV-Leitungen sowie die Erweiterung von Umspannwerken. Im südlichen Umland von Wien wurde mit der Inbetriebnahme der bereits vierten Naturfilteranlage ein weiterer Meilenstein zur Verbesserung der Trinkwasserqualität gesetzt. Im internationalen Projektgeschäft für die Errichtung von Abwasseranlagen ist EVN Generalunternehmen in Litauen, Polen, Nord Mazedonien und Bahrein.

Die wesentlichen Bilanzkenndaten: Umsatz EUR 1.246,1 Millionen, EBITA EUR 330,3 Millionen, EBIT EUR 198,1 Millionen und Konzernergebnis EUR 129,0 Millionen.

Weitere Informationen: Investor Relations, www.investor.evn.at