News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

Österreich verzeichnet Rückgang der Luftschadstoffe

Die Emissionen von Luftschadstoffen und Treibhausgasen verringerten sich zwischen 1995 und 2014 zum Teil deutlich, das zeigen die aktuellen Daten der Luftemissionsrechnung von Statistik Austria nach Berechnungen des Umweltbundesamtes. Die höchsten Rückgänge wurden bei Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid sowie bei flüchtigen organischen Verbindungen erzielt, gefolgt von Methan, Lachgas und Ammoniak. Ebenso rückläufig waren Feinstaubemissionen in Form von PM 10 und PM 2,5.

Bei Kohlendioxid unterscheidet das Umweltbundesamt zwischen dem aus fossilen Ressourcen und dem Kohlendioxid aus biogenen Quellen. Während der Anstieg an Emissionen aus fossilen Energieträgern um lediglich 1,4 Prozent auf 62.171.711 Tonnen zunahm, explodierte im gleichen Zeitraum der Ausstoß an klimaneutralem Kohlendioxid um 105,2 Prozent von 11.991.079 Millionen Tonnen auf 24.719.928 Millionen Tonnen. In Bezug auf den möglichen Treibhauseffekt durch die atmosphärische Gegenstrahlung ist es jedoch gleichgültig, ob das Kohlendioxid aus fossilen oder regenerativen Energiequellen stammt.

Weitere Informationen in der Direktion Raumwirtschaft, Statistik Austria (sylvia.gierlinger@statistik.gv.at).