News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

Tankstellenmärkte Österreich, Deutschland, Schweiz

Zum Jahresende 2015 hat der Fachverband der Mineralölindustrie Österreichs insgesamt 2.641 öffentlich zugängliche Tankstellen erhoben. Davon entfielen 1.357 Standorte auf die „Majors“ BP, Eni, Jet, OMV und Shell und 1.284 auf kleinere Tankstellennetze wie Avia, A1, IQ, Genol, Oil und Turmöl. Dazu kommen noch 285 Dieselabgabestellen für die Landwirtschaft. Die Tankstellenanzahl ist seit 2005 in Summe stabil geblieben ist, wobei dem Rückgang der Anzahl der Markentankstellen um rund 30 Prozent, einer Zunahme der Standorte bei den sonstigen Anbietern in etwa der gleichen Anzahl gegenüber stehen. Diese Tankstellen wurden im Zuge der Konzentration der Majors auf Premiumstandorte mit modernen Shops und Autowascheinrichtungen frei und an die Mitbewerber aus dem „B-Segment“ verkauft. Von den Major-Tankstellen verfügen 1.142 Stationen über einen Shop, überwiegend mit Bistroangeboten und modernen Autowaschanlagen. 435 Tankstellen bieten ein 24-Stunden-Öffnungszeiten-Service für Kraftstoffe und Lebensmittel für unterwegs und für den täglichen Bedarf. Im Trend liegen mit aktuell rund 670 Standorten auch die unbemannten Automatentankstellen mit Marktführer Avanti.

Für die deutsche Mineralölbranche war 2015 ein sehr erfolgreiches Jahr, vor allem bescherten die Raffinerien ihren Betreibern üppige Gewinne. Eine positive Bilanz zogen auch die Tankstellengesellschaften und zwar aller Größen und insbesondere die Standorte mit ausgebautem Folgegeschäft (Handelswaren und Autowäsche). Zum 1. Jänner 2016 umfasste das bundesweite Tankstellennetz in Summe 14.531 Anlagen, davon 355 Autobahntankstellen. Marktführer ist nach wie vor Aral (2.354), gefolgt von Shell (1.957), Total (1.126) und Esso (1.000). Die OMV ist mit 291 Tankstellen in Deutschland vertreten (Quelle: EID).

In der Schweiz setzt sich die Konsolidierung im Tankstellengeschäft weiter fort. So waren mit Stichtag 1. Jänner dieses Jahres 3.461 öffentlich zugängliche Markentankstellen in Betrieb. Das ist ein Minus von 86 Standorten oder 2,4 Prozent. Mit 604 Stationen sind die AVIA-Unternehmen Marktführer, gefolgt von Agrola (430), BP (361), Ruedi Rüssel (339) und Migrol (310). 1.344 Tankstellen verfügen über Shops, der durchschnittliche Kraftstoffabsatz liegt bei 1,41 Millionen Liter pro Jahr, an den Autobahntankstellen bei 3,2 Millionen Liter und bei den Automatentankstellen bei 0,66 Millionen Liter pro Jahr (Quelle: Erdöl-Vereinigung Schweiz).