News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

Verbund: Strompreise rasseln hinunter

Pressekonferenz

Verbund Generaldirektor Wolfgang Anzengruber: „Der Strompreisverfall zwingt uns weiterhin zum Sparen, denn wir erwarten noch einige schwierige Jahre“. Im Bild (vlnr): Gilbert Frizberg (Aufsichtsratspräsident), Peter F. Kollmann (Finanzvorstand) und Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber.

Am Energiesektor purzeln die Preise. Nicht nur Erdöl hat 2015 zum Sinkflug angesetzt.

Bei elektrischem Strom hemmen das derzeitige wirtschaftliche Umfeld und die steigenden Energieeffizienzmaßnahmen das Stromverbrauchswachstum. Gleichzeitig nehmen die Stromerzeugungskapazitäten weiter zu, da vor allem im Bereich der erneuerbaren Energieträger. Und da die Primärenergiepreise massiv zurückgegangen sind, fielen dementsprechend auch die Großhandelspreise.

Trotz dieser kritischen Rahmenbedingungen konnte die Verbund AG mit einer Steigerung von 6,8 Prozent auf 410,6 Millionen Euro ein deutliches Plus im operativen Ergebnis erwirtschaften. Unterstützend dabei wirkten Zusatzerträge aus der Vermarktung von Regelenergie und Engpassmanagement sowie umfassende Kostensenkungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen.

Mit der Stilllegung des Kohlekraftwerks Dürnrohr, dem Abschluss der Verkäufe der Gas-Kombikraftwerke in Frankreich sowie dem Ausstieg aus der italienischen Beteiligung Sorgenia konnte sich der Verbund auch von umwelt- bzw. wirtschaftlich belastenden Standorten trennen.

Vom Stromproduzenten zum Energie-Dienstleister

Die Energiewende und damit verbunden auch das wirtschaftliche Umfeld verlangen sowohl nach Innovationen in technologischer Hinsicht als auch nach neuen Geschäftsmodellen. Diesen Herausforderungen stellt sich der Verbund mit unterschiedlichen Maßnahmen. So brachte der Stromkonzern als erster Vertriebspartner zur Jahresmitte die TESLA Energy Powerwall nach Österreich. Für Privatkunden gibt es seit Herbst 2015 mit dem Verbund-Eco-Home eine Smart-Home-Lösung für Steuerung, Komfort und Sicherheit im „energie-intelligenten“ Zuhause. Und bereits im November 2014 stieg der Stromkonzern mit der plusGas-Produktpalette in das Erdgasgeschäft ein und beliefert heute schon rund 23.000 Heizgaskunden. Anfang dieses Jahres übernahm Verbund-Getec Energiecontracting das professionelle Wärmemanagement für acht Standorte in Vorarlberg, die Gewerbeparks, Wohnhausanlagen sowie ein Pflegeheim umfassen.

Die Verbund AG ist mit einem Jahresumsatz von 3 Milliarden Euro und rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Seit 1988 notiert das Unternehmen an der Wiener Börse, 51 Prozent des Aktienkapitals besitzt die Republik Österreich. Marktführer ist der Verbund übrigens auch in Deutschland, und zwar als Grünstromanbieter für Wiederverkäufer und Großkunden.