News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

Land unter Wasser

NÖ Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: „In den letzten 15 Jahren haben Hochwasser in Niederösterreich einen Schaden von über eine Million Euro verursacht. Der heutige Spatenstich zur Dammsanierung ist ein wichtiges Signal für einen sicheren Weg in die Zukunft“. Im Bild (vlnr): Hans-Peter Hasenbichler (GF viadonau), Johanna Mikl-Leitner, Sektionsleiterin Ursula Zechner (Vertretung des Infrastrukturministers) und Stephan Pernkopf (NÖ LH-Stellvertreter).

Überschwemmungen sind neben Stürmen die häufigsten Elementarschadenursachen. Rund ein Drittel der volkswirtschaftlichen Schäden aus Naturkatastrophen sind weltweit auf Hochwasser zurückzuführen. Noch gut in Erinnerung sind die Bilder der Überschwemmungen in weiten Teilen der USA. Auch Österreich bleibt von diesen Naturereignissen nicht verschont. So kam es im Juni 2013 am Marchfeldschutzdamm sowie an den Rückstaudämmen in einer Gesamtlänge von rund 67 Kilometern zu erheblichen Sickerwasseraustritten, Aufweichungen und Setzungen. Nun werden mit Mitteln der Bundesregierung und der Landesregierung von Niederösterreich im Rahmen eines Projektes „Hochwasserschutz Donau – Marchfeldschutzdamm“ umfassende Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Sie werden unter anderem den Einbau einer Dichtwand zu Verhinderung einer Durchströmung des Dammes und die Aufhöhung in Teilbereichen des bestehenden Dammes umfassen, damit ein einheitliches Schutzniveau erreicht wird.

Weitere Informationen: www.viadonau.org