News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

Künstliche Photosynthese

Die Energieversorgung umwelt- und klimafreundlich zu gestalten, ist eine der größten gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Herausforderungen. Einen möglichen Ansatz hierfür eröffnet die Künstliche Photosynthese. Sie ist ein Prozess, bei dem unter alleiniger Nutzung von Sonnenlicht als Energiequelle chemische Energieträger und organische Wertstoffe produziert werden. Während in der biologischen Photosynthese die Energie des Sonnenlichts von Pflanzen, Algen und Bakterien genutzt wird, um aus Kohlenstoffdioxid und Wasser Biomasse zu produzieren, werden in der Künstlichen Photosynthese Produkte wie Wasserstoff, Kohlenstoffdioxid, Methan, Methanol oder Ammoniak, aber auch komplexere Substanzen erzeugt. Diese können fossile Brenn- und Rohstoffe ersetzen.

Unter der Leitung des Leibnitz-Instituts für Katalyse haben die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften Teilschritte erarbeitet, um die bisher beachtlichen Forschungserfolge in großtechnische Pilot-Anlagen zur Marktreife zu bringen.

Link zum PDF: Forschungsstand, wissenschaftliche-technische Herausforderungen und Perspektiven

Wissenschaftliche Ansprechpartnerin:
Dr. Annette Schaefgen, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften schaefgen@akademieunion-berlin.de