News

Gas Connect Austria

Zukunft schon heute erfahren mit MAN LKW

EVN Energie optimieren

Wo Energie fließt, ist auch Leben. Denn Energie ist Leben.

← Zurück zur Übersicht

OMV investiert 400 Millionen Euro in Niederösterreich und sichert damit 13.000 hoch qualifizierte Arbeitsplätze

OMV Generaldirektor Dr. Gerhard Roiss: „Die starke Position der OMV als Arbeitgeber und zuverlässiger Partner in Niederösterreich mit der Produktion von Erdöl und Erdgas sowie der Raffinerie Schwechat nützt der gesamten Region“. Im Bild vlnr: Dr. Gerhard Roiss, Lehrlinge der OMV-TÜV-Akademie Weinviertel und Dr. Wilhelm Sackmaier, Leiter der Bohr- und Sonderbehandlung OMV Austria.

OMV Generaldirektor Dr. Gerhard Roiss: „Die starke Position der OMV als Arbeitgeber und zuverlässiger Partner in Niederösterreich mit der Produktion von Erdöl und Erdgas sowie der Raffinerie Schwechat nützt der gesamten Region“. Im Bild vlnr: Dr. Gerhard Roiss, Lehrlinge der OMV-TÜV-Akademie Weinviertel und Dr. Wilhelm Sackmaier, Leiter der Bohr- und Sonderbehandlung OMV Austria.

Mit einer Wertschöpfung von 5,6 Milliarden Euro leistet der integrierte Öl- und Gaskonzern OMV einen Beitrag von zwei Prozent zum Österreichischen Bruttoinlandsprodukt Aber auch die regionalwirtschaftliche Bedeutung für Wien und insbesondere für Niederösterreich kann sich sehen lassen. So betrug der Beitrag zum regionalen BIP in Niederösterreich 4,7 Prozent und ist damit gleichbedeutend wie der Tourismus. In Wien liegt der Anteil am regionalen BIP bei 3,1 Prozent, das entspricht dem Einzelhandel. Und mit über 13.000 hoch qualifizierten Arbeitsplätzen liegt der Beschäftigungsbeitrag in Niederösterreich bei 1,7 Prozent, das ist die Hälfte der Arbeitsplätze in der Gastronomie. Das belegt eine Studie des Economica Instituts für Wirtschaftsforschung.

Die Entscheidung der OMV für die technisch sehr anspruchsvollen Investitionen in der Größenordnung von rund 400 Millionen Euro in Niederösterreich ist im Vorjahr getroffen worden und steht sowohl  im Einklang mit der Strategie des Unternehmens, in Österreich einen Beitrag zur Versorgungssicherheit  mit den wichtigen Primärenergieträgern Erdöl und Erdgas zu leisten als auch die Wirtschaftskraft der Region Weinviertel zu stärken.

Im Weinviertel werden heuer bis zu 24 Bohrungen abgeteuft, im Jahr 2015 sind rund 20 weitere Bohrungen geplant, wobei es sich bei 14 Standorten um Explorationsbohrungen mit zusätzlichem Förderpotenzial handelt. Damit will die OMV die jährliche Fördermenge von rund 35.000 Barrel Öläquivalent aus den vorwiegend reifen Ölfeldern weiterhin stabil halten.

Weitere Informationen unter www.omv.com